Willkommen beim Verein für

Gesundheitstraining und Rehasport e.V.

Rehasport beim Verein für Gesundheitstraining und Rehasport e.V. Neheim zur Förderung deiner Gesundheit und Lebensqualität! In Kooperation mit dem Fitnessstudio FRIENDS Neheim und der Praxis FRIENDS MED Physiotherapie + Reha-Zentrum Neheim erhältst du Beratung und Betreuung durch qualifizierte und engagierte Physiotherapeuten / Rehasport-Trainer und Diplom-Sportlehrer.

Trainingszeiten

Sportangebote, Rehasport und Präventionskurse

Ein effektives und forderndes Training mit Schwerpunkt auf Bauch, Beinen und Po. Für alle Trainings- und Altersstufen geeignet.
Das Bewegungsprogramm „Vital und Gesund - präventives Fitnesstraining für Junge Leute“ dient dazu den gesundheitlichen Risikofaktoren „Bewegungsmangel, Übergewicht und Stress“ mithilfe von modernen und innovativen Trainingsgeräten den Kampf anzusagen.

Das Kursprogramm erfüllt nicht nur die Empfehlungen des Gesundheitssportes, sondern auch die festgelegten formalen Anforderungen der Krankenkassen zur Durchführung von präventiven Kursen zur Reduzierung durch gesundheitssportliche Aktivitäten.
Das Bewegungsprogramm „Fit und Gesund – Ein Allround-Gesundheitssportprogramm“ dient dazu den gesundheitlichen Risikofaktoren „Bewegungsmangel, Übergewicht und Stress“ mithilfe von modernen und innovativen Trainingsgeräten den Kampf anzusagen.

Das Kursprogramm erfüllt nicht nur die Empfehlungen des Gesundheitssportes, sondern auch die festgelegten formalen Anforderungen der Krankenkassen zur Durchführung von präventiven Kursen zur Reduzierung durch gesundheitssportliche Aktivitäten.
Beim Herzsport wird die körperliche Aktivität auf die Belastbarkeit des Teilnehmers zur Reduzierung der kardiovaskulären Risikofaktoren und Förderung der Herz-Kreislauf-Belastbarkeit abgestimmt. Mitmachen können alle Menschen mit einer koronaren Herzerkrankung (z. B. Angina Pectoris, Zustand nach Herzinfarkt oder Bypass Operationen) oder einem Herzfehler (z. B. nach Schrittmacherimplantation oder nach Myokarditis). Diese Gruppen stehen unter ärztlicher Aufsicht.
Ein hocheffektives abgerundetes Ganzkörperkrafttraining mit Langhanteln. In der Gruppe und mit Musik wird hier die Muskelkraft verbessert und die Figur gezielt geformt und gestrafft.
Das Training basiert auf fünf Prinzipien: Konzentration, Kontrolle, der Bauch als Zentrum, flüssige Bewegungen und genaue Atmung. Dadurch stärken wir die tieferliegende Kern- und Skelettmuskulatur in ihrer kompletten Länge. Da wir unseren Bauch als Körperzentrum nutzen und trainieren, bilden wir das ideale Gegenstück zu unserer Rückenmuskulatur, demnach gehören Rückenschmerzen schon schnell der Vergangenheit an.
Ein Zirkeltraining, das je nach Ausführungsmodalität schwerpunktmäßig die Kraft, Ausdauer oder Beweglichkeit schult. An jeder Station ist eine spezifische Übung mit individueller Belastung zu absolvieren. Durch mehr Kraft in der Muskulatur werden die Beschwerden weniger und die Alltagsbelastungen sind besser zu meistern.
Richtige oder falsche Rückenhaltungen gehören der Vergangenheit an. Die Bewegung selbst, sowie der Spaß an der Bewegung in der Gruppe stehen jetzt im Vordergrund. Hauptsache mit Spaß an der Bewegung lautet somit die Devise in einem ressourcenorientierten Ansatz, in dem auch Elemente des Stimmungs- und Stressmanagements zu finden sind. Präventive Rückenschulen sollen zu Bewegung motivieren und die Grundlagen für eine nachhaltige Bindung an gesundheitssportliche Aktivitäten bilden.
Verbesserung der Körperhaltung und der Bewegungsabläufe durch gezielte Lockerung, Kräftigung und Dehnung des Muskel- und Skelettsystems. Tipps und Tricks rund um rückengerechtes Verhalten in Beruf und Alltag helfen dabei, die neue Beweglichkeit zu erhalten und Rückenschmerzen vorzubeugen.
Abwechslungsreiches Training zur Förderung der Beweglichkeit, zur Kräftigung des gesamten Körpers und Schulung der Koordination. So wird der Alltag angenehmer.
Abwechslungsreiches Intervalltraining aus einer Mischung von Ausdauer und Krafttraining für den gesamten Körper. Ein effektiver, einfacher und effizienter Weg, das Herz-Kreislauf-System zu trainieren und Kalorien zu verbrennen. Slim Gym ist also das ideale Training für alle Männer und Frauen, die abnehmen und allgemeine Fitness erlangen möchten.
Rhythmische, gesunde und gelenkschonende Übungen im Wasser u. a. mit Poolnudel. Dabei wird das Herz-Kreislauf-System trainiert und die Muskulatur durch den Widerstand des Wassers gekräftigt. Der Auftrieb im Wasser entlastet die Gelenke, die Wirbelsäule und die Bandscheiben. Der Wasserwiderstand fördert die Muskelkraft, die Ausdauer und verbessert die Kondition.
Ein Training zur Stärkung der gesamten Rumpfmuskulatur. Haltungs- und Rückenproblemen wird vorgebeugt sowie rückenfreundliches Verhalten im Alltag trainiert.
Ein Workout mit Elementen aus dem Langhanteltraining und Übungen zur Straffung. Ein hervorragendes Programm, um die ganze Muskulatur und das Herz-Kreis-Laufsystem zu trainieren. Koordinativ einfach, aber intensiv.
Spezielle Sportgruppe für Frauen die nach ihrer Brustkrebsoperation langsam ihre Leistungsfähigkeit steigern und den Lymphfluss im Körper verbessern wollen. Kosten können durch eine Verordnung zum Rehabilitationssport von den Krankenkassen übernommen werden.

Häufige Fragen

Rehabilitationssport bietet dir die Möglichkeit, gemeinsam mit anderen durch Bewegung, Spiel und Sport deine Bewegungsfähigkeit zu verbessern, den Verlauf von Krankheiten positiv zu beeinflussen und damit wieder am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Er kommt grundsätzlich für alle Menschen mit oder mit drohender Behinderung sowie chronisch Kranke in Frage.

Die gesetzlich definierte Leistung „Rehabilitationssport“ bieten wir, der Verein für Gesundheitstraining und Rehasport e.V., mit anerkannten Gruppen an. Die Qualität in den Sportgruppen wird durch die betreuende Ärztin oder den betreuenden Arzt und die qualifizierte Übungsleiterin bzw. den qualifizierten Übungsleiter sichergestellt.

Die Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand deiner ärztlichen Verordnung festgelegt.
Rehabilitationssport hat das Ziel, deine Ausdauer und Kraft, Koordination und Flexibilität zu verbessern, dein Selbstbewusstsein zu stärken und dir Hilfe zur Selbsthilfe zu bieten.

Hilfe zur Selbsthilfe hat das Ziel, deine eigene Verantwortlichkeit für deine Gesundheit zu stärken und dich zum langfristigen, selbstständigen und eigenverantwortlichen Bewegungstraining zu motivieren.
Wir bieten folgende Sportarten an: Gymnastik, Wirbelsäulengymnastik und Bewegungsspiele in Gruppen sind als Rehabilitationssportarten bei uns festgelegt, soweit es sich um Übungen handelt, mit denen das Ziel des Rehabilitationssports erreicht werden kann.

Geeignete Übungsinhalte anderer Sportarten (z. B. Elemente aus Aerobic, Step-Aerobic, Entspannungs- und Dehnungsübungen) können in die Übungsveranstaltung eingebunden werden.
Grundsätzlich ist die Verordnung von Rehabilitationssport zeitlich begrenzt:
  • Regelfall: 50 Übungseinheiten (Richtwert) innerhalb von 18 Monaten. Bei einer Bewilligung von weniger als 50 Übungseinheiten (ÜE) ist der vorgenannte Zeitraum angemessen zu verkürzen, um die Zielsetzung des Rehabilitationssports zu erreichen.
  • Bei bestimmten Indikationen: 120 ÜE / 36 Monate
  • Bei kognitiven oder psychischen Beeinträchtigungen: Erst- bzw. weitere Verordnungen sollten über 120 ÜE / 36 Monat (Richtwert) nicht überschreiten.
  • Übungen zur Stärkung des Selbstbewusstseins von behinderten oder von Behinderung bedrohten Mädchen und Frauen: 28 ÜE (Richtwert)
  • Eine längere Leistungsdauer ist nach Einzelfallprüfung möglich, wenn die Leistungen notwendig, geeignet und wirtschaftlich sind.
  • Sprich mit deiner behandelnden Ärztin oder deinem behandelnden Arzt, ob Rehabilitationssport für dich in Frage kommt.
In den Sportgruppen findest du Menschen, die ähnlich wie du von einer Einschränkung betroffen sind. Neben dem gemeinsamen Sport ist auch der Austausch mit anderen ein wichtiges Element des Rehabilitationssports. Die Dauer einer Übungsveranstaltung beträgt grundsätzlich mindestens 45 Minuten.

Unser Ziel des Rehabilitationssports ist es, jede Teilnehmerin und jeden Teilnehmer an ein lebensbegleitendes Sporttreiben heranzuführen, um die Nachhaltigkeit zu sichern. So kann auch während des Verordnungszeitraums freiwillig von dir eine Mitgliedschaft in unserem Verein abgeschlossen werden, mit der du zusätzliche Vereinsangebote nutzen kannst, die deine Arbeit unterstützen.
Die Vergütung für die Teilnahme am Rehabilitationssport ist zwischen uns, als Verein, und den gesetzlichen Krankenkassen vertraglich geregelt. Wenn du uns eine durch deine gesetzliche Krankenkasse genehmigte ärztliche Verordnung vorlegst, entstehen dir keine Kosten.
Wenn deine behandelnde Ärztin oder dein behandelnder Arzt den Bedarf für eine Verordnung von Rehabilitationssport sieht, wird das Formular „Muster 56“ ausgefüllt, welches du bei deiner Ärztin bzw. deinem Arzt oder deiner Krankenkasse erhältst.

  • Dieses ausgefüllte Formular übergibst du deiner Krankenkasse und lässt dir die Kostenübernahme bestätigen (Genehmigung).
  • Wenn deine Krankenkasse die Verordnung genehmigt hat, kannst du uns diese überreichen und mit dem Sport beginnen.
Bei der Suche nach einer für dich passenden Gruppe kannst du dich jederzeit an unsere Übungsleiter und Mitarbeiter in Neheim wenden.

Extras

Fit über 60

Warum Sport durchaus sinnvoll ist

Endlich ist er da, der wohlverdiente Ruhestand. Die Last der Arbeitswelt fällt weg und es treten die angenehmen Dinge des Lebens in den Vordergrund. Nur leider kommen auch die kleinen Zipperlein. Doch das muss nicht sein! Mit Sport können wir unseren Körper fit halten und die kleinen Zipperlein besiegen.

Ein wichtiger Bestandteil des Sportes ist das Herz-Kreislauf-Training, bei dem wird das Herz kräftiger und leistungsfähiger, der gesamte Körper wird besser durchblutet. Wer zuvor bei Belastungen wie treppensteigen oder bergauf gehen schon mal mit Herzrasen und „aus der Puste kommen“ gekämpft hat, wird in diesen Bereichen durch Training eine deutliche Verbesserung spüren.

Auch der Rücken kann Ursache für Beschwerden sein. Da kommt es zum Verschleiß der Bandscheiben durch jahrelange Arbeit. Eine kräftige Muskulatur macht den Menschen belastungsfähiger für den Alltag, die Gelenke werden wieder richtig bewegt, der Körper wird wieder beweglicher.

Durch das allgemeine Training wird auch das Reaktions- und Koordinationsverhalten geschult und verbessert. Dadurch können Stürze vermieden bzw. ihre Folgen gemindert werden.

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten seinen Körper zu trainieren. Bevor man jedoch startet, sollte man zuerst einen Check-up beim Hausarzt machen, um die genauen Ausgangsvoraussetzungen zu untersuchen.

Diese Informationen sind für unsere Trainer und Physiotherapeuten Grundlage für ein individuell abgestimmtes Trainingsprogramm.

Besuch uns und freue dich auch über mehr Fitness im Alter.

Kontakt

Schreib uns für ein Beratungsgespräch oder bei Fragen: